B+P

Referenzen

Bezirksamt Hohenzollerndamm, Berlin

Beschreibung

Im Zuge der Umbau- und Sanierungsmaßnhame Hohenzollerndamm 174-177 in Berlin, wurden Arbeits- und Schutzgerüste der Breitenklasse W09, mit einer Gesamtfläche von ca. 3.556,00 m2, an sowohl der hof- als auch an der straßenseitigen Fassade errichtet.

Zur Überbrückung von Einfahrten, Eingängen und Schächten kamen insgesamt 30,00 m Gitterträgerbrücken zum Einsatz. Zum Schutz der Passanten und Fahrzeuge wurden zudem im Eingangs- und Zufahrtsbereich Schutzdächer mit einer Gesamtlänge von 19,00 m errichtet.

Besonderheit und Schwerpunkt zugleich bildete die vollständig gekrümmte Bauwerksgeometrie welche sich in der geometrischen Anordnung der zu verwendenden Gerüstfelder niederschlug und sich insbesondere auch auf die Herstellung und Anordnung der insgesamt mehr als 71 m Gitterträger als Dachauflager und der darauf zu errichtenden rund 1.190 m² Wetterschutzdach bemerkbar machte. Die aus der Bauwerkskrümmung resultierenden Öffnungen zwischen den Binderfeldern des Wetterschutzdaches wurden mittels einer konstruktiven Kantholz- und OSB-Mischkonstruktion verschlossen und mit Bitumenschweißbahnen gegen Regen abgedichtet.

Für den vertikalen Personenverkehr war zudem die Montage von zwei Gerüsttreppentürmen mit einer maximalen Standhöhe von 33 m erforderlich.

Als zusätzlichen Witterungsschutz und auch zur Realisierung der Standsicherheit wurden ab einer Höhe von rund 24,70 m auf der Hofseite und ab ca. 20,80m auf der Straßenseite, die oberen 2,5 Gerüstlagen sowie die rund 147,00 m² ,mittels Stahlrohr- und Kupplungsmaterial konstruktiv erstellten Giebelflächen des Auflagergerüstes, mit insgesamt rund 1.075,00 m² Gerüstplanen bekleidet.

Gruppenunternehmen

B+P Gerüstbau GmbH

Zeitraum

seit 04/2019 laufend

Auftraggeber

BA Charlottenburg-Wilmersdorf

Architekt / Planungsbüro

Ingenieurbüro Dipl-Ing. M. Schuster
Referenzen

Hyparschale, Magdeburg

Beschreibung

Für die denkmalgerechte Modernisierung und Instandsetzung der Dachkonstruktion wurden ca. 1.000,00 m² Arbeits- und Schutzgerüst sowie ca. 12.000,00m³ Raumgerüst errichtet.

Das Raumgerüst wurde zusätzlich als Traggerüst zur Unterstützung der hyperbolischen Parabolidschalen-Dachkonstruktion geplant und nach statischem Nachweis durch unser hauseigenes Technisches Büro erstellt. Das Dach wurde im Raster von 2,50m x 2,50m mittels 200 Lasteinleitungspunkte gestützt. Durch die gebogene Dachkonstruktion ist es notwendig gewesen, die Belagsebenen des freistehenden Trag- und Arbeitsgerüstes, im Innenbereich der Hyparschale, den Dachbereichen anzupassen.

Das Arbeits- und Schutzgerüst im Außenbereich konnten nicht am Gebäude verankert werden. Entsprechend wurde dies konstruktiv ausgesteift und mit ca. 6 Tonnen Ballast versehen.

Gruppenunternehmen

B+P Gerüstbau GmbH

Zeitraum

seit 02/2020 laufend

Auftraggeber

Landeshauptstadt Magdeburg, Kommunales Gebäudemanagement

Architekt / Planungsbüro

gmp International GmbH
Referenzen

Gleisdreieck (Bauwerk XII), Berlin

Beschreibung

Errichtung von ca. 16.500,00 m³  Raumgerüst der Lastklasse 3 sowie Herstellung von ca. 850 m² Hängegerüstkonstruktion der Lastklasse 3, am Bestandsviadukt gekoppelt.

Montage von ca. 320,00 lfm Schutzwand aus Gerüstmaterial (Typ Layher Protect) im Bereich der obersten Gerüstebene sowie die Bereitstellung und Montage von Bauzaunelementen mit einer Gesamtlänge von ca. 280,00 lfm.

Montage Übersteigschutz  aus Gerüstmaterial (Typ Layher Protect) auf einer Fläche von ungefähr 640,00 m².

Des Weiteren erfolgte die Errichtung von diversen Treppentürmen und Überbrückungen in unterschiedlichen  Abmessungen und Dimensionierungen. Die gesamte Plateauebene wurde weiterhin mit einer seitlichen ca. 2,5m breiten Auskragung im Bereich der Arbeitslage erweitert.

Sämtliche erforderlichen statischen Nachweise werden im eigenen Hause durchgeführt.

Gruppenunternehmen

B+P Gerüstbau GmbH

Zeitraum

seit 08/2018 laufend

Auftraggeber

Berliner Verkehrsbetriebe
Referenzen

Pergamonmuseum, Museumsinsel Berlin

Beschreibung

Gesims Sanierung / Fassadensicherung
Verbauung von ca. 26.000 m² Arbeits- und Schutzgerüsten, teilweise durch umfangreiche Ertüchtigungs­maßnahmen erweitert bis zum Traggerüst zur temporären Abstützung der Gesims Steine. Aufwendige Stahlunter­konstruktionen mit Fundamenten und Rückverankerungen aus Spannstahl entlang des Kupfergrabens und über den Ausstellungs­räumen zur Aufnahme der Stützgerüste. Durchführung der kompletten Tragwerksplanung der Gerüste und deren Unterkonstruktionen.

Ertüchtigung Dachtagwerk
Arbeits- und Schutzgerüste oberhalb der Lichtdecken im Stahlfachwerk zur Ertüchtigung der Dachkonstruktion. Temporäre Zwischen­abstützungen von Bestandsträgern des Stahlfachwerkes.

Schutz von Exponaten (Hellenistischer Saal)
Arbeits- und Schutzgerüste als Unterkonstruktion für Einhausung zum Schutz der Exponate während der Umbaumaßnahme. Staubdichte Konstruktion aus Protect-Material und Sonder­konstruktionen.

Gruppenunternehmen

B+P Gerüstbau GmbH

Zeitraum

2007 - 2014

Auftraggeber

Bundesamt für Bauen und Raumwesen

Architekt/Planungsbüro

WPM GmbH Kleihues & Noebel

Keine Zeit… diese Webseite zu lesen?

Beschleunigen Sie Ihr Vorhaben und nehmen direkt Kontakt mit uns auf!

Jetzt für den Newsletter anmelden und keine Neuigkeiten verpassen!

* Pflichtfeld
Scroll to Top